IT-Security SSCP / CISSP als Fernstudium

Erwerb von umfassenden Kenntnissen und Fähigkeiten in der IT-Sicherheit für den erfolgreichen Einsatz im Beruf sowie der erfolgreichen Vorbereitung auf die (ISC)2-Zertifizierungen SSCP bzw. CISSP. Fernstudium IT-Security SSCP / CISSP

ZFU-Zulassung: 7191309
Lehrgangsdauer: 12 Monate
Abschluss Lehrgangszertifikat

Lehrgangsinhalt

Der Lehrgang unterteilt sich in vier Abschnitte. Der erste Teil erstreckt sich auf die Lehrbriefe 1-3 und behandelt die technischen Grundlagen der IT-Sicherheit. Sie erhalten eine Einführung in die allgemeinen Gefahren (wie z. B. Viren oder Trojaner) und Sicherheitsmethoden der IT sowie einen Überblick über Hardwarekomponenten, Betriebssysteme, Netzwerkstrukturen, Protokolle etc. Abschließend wird das Thema Kryptographie (z. B. Verschlüsselung, digitale Signaturen, E-Mail-Sicherheit) ausführlich behandelt.
Der zweite Teil (Lehrbriefe 4-8) deckt den Bereich der IT-Sicherheit im Unternehmen ab. Dazu zählen die Themen Zugriffskontrolle, Telekommunikation und Netzwerke, Sicherheitsarchitekturen, Standards und Normen in der IT-Sicherheit sowie Forensik und Datenrettung.
Der dritte Abschnitt des Lehrgangs (Lehrbriefe 9-11) befasst sich mit den Managementaufgaben bei der Einführung und Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen in einer Organisation. Ihnen werden alle Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, wie eine Sicherheitseinschätzung und -analyse erfolgt und ein Sicherheitskonzept entwickelt und erfolgreich im Unternehmen eingeführt wird.
Abschließend behandelt der Lehrbrief 12 sonstige Aspekte der IT-Sicherheit bzw. sonstige Sicherheitsmaßnahmen und bereitet Sie auf die SSCP- oder CISSP-Prüfung vor.

Lehrgangsziel

Niemand kann sich heute mehr eine Welt ohne Computer und Internet vorstellen. In fast alle Bereiche des privaten und geschäftlichen Lebens ist die Digitalisierung und Vernetzung vorgedrungen. In Unternehmen und Behörden ist heutzutage ein Betrieb ohne ein sicheres und dauerhaft verfügbares IT-System nicht mehr vorstellbar.
Dies ist die Herausforderung an alle IT-Verantwortlichen. Auf der einen Seite muss ein freier Datenverkehr mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern ohne Probleme möglich sein. Auf der anderen Seite darf das IT-System aber nicht so offen sein, dass es zum Einfallstor für die unterschiedlichsten Gefahren und Spionageangriffen wird.
Firewalls, Systemhärtung und kryptographische Methoden helfen bei der Verhinderung bzw. Bekämpfung von solchen Gefahren. Die Kombination verschiedener Instrumente verspricht dabei noch den größten Erfolg. Für die Entwicklung und Umsetzung solcher IT-Sicherheitskonzepte braucht es echte Spezialisten. Diese werden zurzeit händeringend auf dem Arbeitsmarkt gesucht.
Zertifizierungen sind die brauchbarste und effektivste Möglichkeit, Experten mit echtem Fachwissen und technischem Know-How von selbsternannten Fachleuten mit Hobbyerfahrungen zu unterscheiden. Zertifizierungstests stellen einheitliche Verfahren zur Verfügung, um Fachwissen abzuprüfen und die Qualifikation der Spezialisten sicherzustellen.
Die anerkannte Qualifizierung im Bereich IT-Sicherheit sind Zertifikate des »International Information System Security Certifikation Konsortium« (ISC)2. Der Fernlehrgang IT-Security SSCP bzw. CISSP ist Ihre neue Chance für einen Beruf der Zukunft.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an diesem Lehrgang müssen Sie keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Allerdings sollten Sie neben technischem Interesse und Verständnis gute Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und dem Internet sowie über Betriebssysteme haben. Grundkenntnisse der englischen Sprache sind ebenfalls erforderlich.
Was sollten Sie sonst noch mitbringen? Einen gesunden Menschenverstand. Interesse und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien. Da es sich um einen Praxis-Lehrgang handelt, sollten Sie einen herkömmlichen PC mit DVD-Laufwerk, Drucker und Internet-Zugang besitzen.




Fernstudium Informationsmaterial

Werbung